Vor einiger Zeit hatte ich bereits über die Webseite Mapy.cz und deren aufgereiften Tourplanungsfunktionen berichtet. Nun möchte ich noch die verschiedenen Funktionen der App vorstellen und welche Möglichkeiten sich in Verbindung mit der Webseite daraus ergeben. Die App gibt es für Android und iOS, natürlich in Tschechisch, Englisch und Deutsch.

Die App

Nach dem man die App installiert hat und die notwendigen Berechtigungen erteilt hat, bekommt man eine Kartenansicht auf der die eigene Position mit einem kleinen blau-weißen Kreis dargestellt ist. Ein kleiner Pfeil symbolisiert zusätzlich noch die Ausrichtung des Smartphones. In der rechten unteren Ecke kann über die Lupe die Suchfunktion aufgerufen werden. In der linken Ecke befinden sich drei Buttons. Mit dem obersten lässt sich die Karte anpassen: Outdoor (Standard), Winter und Satellite lassen sich hier auswählen. Der einem Kompass nachempfundene Button ermöglich es zwischen einer drehbaren oder einer genordeten Karte umzuschalten. Entfernt man sich von der eignen Position, so kann mit einen antippen wieder darauf gezoomt werden. Der Button in der linken unteren Ecke mit den drei horizontalen Strichen öffnet das Menü der App. Hier lassen sich gespeicherte Orte und Strecken abrufen, auf aufgezeichnete Aktivitäten anzeigen, eine Tour planen, Offline-Karte herunterladen, die Aufzeichnung der GPS-Position starten (Tracker starten), ein Button dafür zur Oberfläche hinzufügen sowie die Hilfe und Informationen zu Anwendung.

Die Offline-Karten lassen sich für bestimmte Regionen herunterladen und ermöglichen die Nutzung der App in Gegenden mit geringer Internetbandbreite oder gar keinem Empfang. Die Satellitenbilder werden natürlich nicht mit gepeichert!

Die Funktionen

Wie auf der Webseite lassen sich zu einzelnen Punkten Informationen abrufen, zur Planung von Touren hinzufügen und die Touren speichern. Genauso gibt es die Funktion, welche basierend auf dem jeweiligen Standort eine Wanderroute, eine Fahrradtour oder Skitour vorschlägt. Routing mit allen Finessen ist natürlich ebenfalls möglich, wie kann man sich da noch verlaufen?

Des Weiteren kann man sich Touren und Orte in Ordner speichern. Voraussetzung dafür ist eine gültiger Account, den man kostenlos bekommt! Bei der Registrierung sollte man aufpassen, dass „Own Adress“ ausgewählt ist. Nur dann kann man eine eigene E-Mailadresse angeben. Ansonsten ist die Domain bereits vorgegeben…

Interaktion mit der Webseite

Hat man einen Account, so ergeben sich damit spannende Möglichkeiten: Ganz bequem kann man am Computer seine Tour planen und sie dann ganz einfach auf dem Smartphone öffnen und loslaufen. Wenn man die Tour aufzeichnen lässt, so bekommt man hinterher eine Auswertung und kann sich die Tour auch wieder auf der Webseite mit allen Details anzeigen lassen und vergleichen, ob man sich an seinen Plan gehalten hat.

Darstellung einer aufgezeichneten Tour auf der Mapy.cz Webseite.

Wenn man möchte, kann man seine Daten anonym zu Verfügung stellen um die Tourenvorschlagsfunktion zu optimieren. Natürlich wird man gefragt, ob man auch mit der Route zufrieden war. Natürlich ist es auch ganz einfach mit seinem Smartphone noch Bilder zu bisher unbebilderten Orten hinzuzufügen. Auf diese Weise kann man noch seinen Beitrag dazu leisten, die App zu verbessern. Und was ist, wenn man einen Fehler in der Karte findet? Ein Blick hinter die Kulissen hilft weiter, wo man ansetzen muss…

Technik und Daten

Für die Karten werden in Tschechien und der Slowakei die amtlichen Geodaten verwendet. Schaut man an der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien genauer hin, so wird das am für die Schummerung verwendeten Geländemodell deutlich. In Deutschland wird das wesentlich geringer aufgelöste SRTM-Modell genutzt.

Unterschiede im Detaillierungsgrad der Schummerung an der Grenze zwischen Tschechien und Deutschland.

Ganz ähnlich verhält es sich mit den anderen Geodaten; in allen anderen Länder wurden die Daten von OpenStreetMap verwendet und im gleichen Stil visualisiert. Der Übergang ist fast unsichtbar und gut gemacht. Wer mit der OSM-Webseite vergleicht, wird die Ähnlichkeiten erkennen (Das Impressum sagt es ja auch schon).  Wer also in Deutschland oder in einem Land außer Tschechien und der Slowakei Fehler findet, kann diese also vermutlich noch bei OpenStreetMap verbessern. Wer dort angemeldet ist, weiß ja vermutlich wie es geht. Ansonsten kann man auch eine Notiz/Hinweis hinterlassen, falls man den Fehler auch hier findet und sich nicht in der Lage sieht diesen zu korrigieren. Beim nächsten Kartenupdate werden dann hoffentlich die Fehler bereinig, wann dies der Fall ist, bleibt aber unklar.

Die App verwendet im Gegensatz zur Webseite eine vektorbasierte Kartendarstellung. Ansonsten könnten die Daten nicht so gut offline gepeichert werden und die Kartenbeschriftung könnte sich nicht mitdrehen. Vermutlich steckt dahinter MapBoxGL.