Eins sollte ich vorneweg schreiben: Ich bin gerne unterwegs. Genau da entstehen auch viele Fotos. Auf Wanderungen, Ausflügen oder Reisen. Hin und wieder mache ich auch Porträtfotos, das ist aber eher selten. So möchte ich dir hier ein paar beispielhafte Bilder vorstellen. Aktuelle Werke findest du in den nachgeordneten Kategorien.

Städte

Prag. (2013)

Prag. (2013)

Von Dresden aus ist es nicht weit nach Prag, so kommt es, dass ich da meist einmal im Jahr bin. Oder mal öfter. Die Stadt ist sehenswert, bietet viele Blickwinkel, die zum Teil unterschiedlicher nicht sein könnten. Am 4. Advent entstand das nebenstehende Bild. Von weißer Weihnacht keine Spur, viel mehr erinnerte die Stimmung an einen goldenen Herbsttag. In der Ferne zeichnet sich die Prager Burg ab, während im Vordergrund auf der Moldau Schwäne schwimmen.

Blick über das nächtliche Katowitz. (2014)

Blick über das nächtliche Katowitz. (2014)

Schöne Städte kann man immer Besuchen, aber es gibt genauso Ort die dadurch sehenswert sind, dass sie nicht perfekt sind. Das Oberschlesische Industriegebiet ist sicher so ein Fall. Brachen, kaputte Häuser und viel Grau. Blickt man aber nachts von Oben auf diese Stadtlandschaft so entfaltet sie ihren eigenen Reiz und das Dunkel der Nacht schluckt das Hässliche.

Landschaften

Blick übers Erzgebirge. (2014)

Blick übers Erzgebirge. (2014)

Unweit von Dresden beginnt das Erzgebirge. So wirklich als Gebirge kann man es auf deutscher Seite kaum wahrnehmen, es geht langsam bergauf. Nur die Täler haben sich tief in die Pultscholle eingeschnitten. So blickt man von oben über eine weite Fläche, die ihren ganz eigenen Reiz hat. Man sieht viel Wald und nur in der Ferne sind meist die Zeichen der Zivilisation zu erahnen.

Sonnenaufgang an der Schneekoppe. (2014)

Sonnenaufgang an der Schneekoppe. (2014)

Zuletzt noch ein Bild, von dem sich vermutlich so mancher Maler der Stilepoche der Romantik hätte inspirieren lassen. Übernachte man in der Wiesenbaude im Riesengebirge bietet sich bei guten Wetter jeden Morgen ein wunderschönes Schauspiel. Die Sonne geht hinter der Schneekoppe auf und taucht die weite in ein goldenes Licht. Früher weckte dazu jeden Morgen eine Glock die Gäste. Heute muss man sich selbst den Wecker stellen.